Wettbewerbsvorteil durch Patienten-WLAN zum Nulltarif

In Deutsch­land waren bis vor kurzem Betreiber von WLAN-Zugangspunk­ten (sog. Hotspots) für Rechtsver­stöße der Nutzer haft­bar (sog. Stör­erhaf­tung). Anbi­eter eines Patien­ten-WLAN kon­nten also verk­lagt wer­den, wenn Patien­ten im Inter­net (möglicher­weise unbe­ab­sichtigt) straf­baren Aktiv­itäten nachgin­gen. Eine Geset­zesän­derung, über die u.a. die Tagess­chau online berichtete, schließt dies nun aus. Anbi­eter von WLAN-Hotspots kön­nen also nicht mehr für Ver­stöße der Nutzer belangt oder abgemah­nt wer­den. Das Ange­bot von WLAN-Hotspots u.a. für Arzt­prax­en ist inzwis­chen ein wichtiger Wet­tbe­werb­svorteil. Nutzen Sie durch die Geset­zesän­derung nun risiko­los diesen Vorteil!

Wartezeit für Patienten angenehmer gestalten

Kein Patient wartet gerne beim Arzt, den­noch sind Wartezeit­en manch­mal unumgänglich. Als Prax­is­in­hab­er soll­ten Sie ver­suchen, Ihren Patien­ten die Wartezeit möglichst angenehm zu gestal­ten. Ger­ade in ländlichen Gegen­den oder mehrstöck­i­gen Gebäu­den ist mobiles Inter­net oft schlecht erre­ich­bar, sodass Patien­ten im Wartez­im­mer keinen Inter­net­zu­gang haben. Mit einem Patien­ten-WLAN eröff­nen Sie Ihren Patien­ten die Möglichkeit, den­noch schnelles Inter­net zu nutzen. Dadurch gener­ieren Sie einen Wet­tbe­werb­svorteil gegenüber anderen Prax­en. Sofern Sie bere­its über entsprechende Geräte und Inter­netverbindung ver­fü­gen, kön­nen Sie ein Patien­ten-WLAN ohne zusät­zliche Kosten anbi­eten.

Konfiguration des Patienten-WLAN entscheidend

Um Ihren Prax­is-Betrieb weit­er­hin rei­bungs­los zu gewährleis­ten, ist die Kon­fig­u­ra­tion des Patien­ten-WLANs entschei­dend:

  • Lim­i­tieren Sie die Band­bre­ite des Gästenet­zes, sodass die Daten­nutzung der Patien­ten Ihre Inter­netverbindung nicht nen­nenswert ver­langsamt.
  • Aktivieren Sie eine Zeitschal­tung, sodass das Gästenetz nur während der Prax­isöff­nungszeit­en eingeschal­tet ist. Das spart Energie und erhöht die Sicher­heit.
  • Unterbinden Sie die Kom­mu­nika­tion von Geräten inner­halb des Gästenet­zes. Somit sind die Geräte Ihrer Patien­ten nicht nur von Ihrem eige­nen Net­zw­erk kom­plett getren­nt, son­dern sehen sich auch gegen­seit­ig nicht.
  • Leit­en Sie Ihre Patien­ten nach dem Ein­wählen ins Netz direkt auf eine Begrüßungs­seite oder Ihre Web­site und ver­sor­gen Sie so mit Infor­ma­tio­nen.

Diese Ein­stel­lun­gen sind mit mod­er­nen Routern prob­lem­los möglich. Sofern Sie bere­its über einen Inter­ne­tan­schluss ver­fü­gen, entste­hen Ihnen keine zusät­zlichen Kosten. Außer­dem kann auch Ihr Prax­is­per­son­al das Net­zw­erk risiko­los benutzen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich für ein Patien­ten-WLAN inter­essieren!

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*